header

Bis zum 19.4.2020 finden aufgrund der Coronakrise keine öffentlichen Gottesdienste statt.

Zwei Anregungen geben wir hier gerne weiter:

Agape-Feier

Orientieren wir uns am Ursprung: Angefangen hat es mit der Agape-Feier in Privathäusern. Die ersten Christen kamen zusammen, aßen und tranken miteinander und gedachten der Person Jesu, ihres Meisters und Erlösers. Sie nahmen damit die jüdische Praxis festlich-gemeinschaftlichen Essens auf, die auch Jesus selbst gepflegt hatte. Ein Licht entzünden, einen Bibeltext hören, Brot miteinander teilen und zusammen beten. Eine einfache Form des Gottesdienstfeierns im Kreis der Familie. 

Ausführliche Erläuterung und Ablauf der Agape-Feier

Antenne

Feiern Sie die Gottesdienste mit, die im Internet übertragen werden:

Was passiert mit den Messintentionen, die für die nun ausfallenden Gottesdienste bestellt wurden? Pfarrer Ammersbach und Pfarrvikar Werst nehmen Ihre Gebetsanliegen mit in ihr persönliches Gebet und Gottesdienstfeiern hinein. Aufgrund des langen Zeitraums und der damit verbundenen Fülle der Messintentionen können diese leider nicht auf später verschoben werden. Wir bitten unter diesen außergewöhnlichen Umständen um Ihr Verständnis

­